Dritte Welt Laden






Die Aktion Dritte Welt Handel gibt es seit Anfang der 70er Jahre in Deutschland. Damals sind auch die ersten Weltläden und Aktionsgruppen entstanden, häufig unterstützt von evangelischen und katholischen Kirchengemeinden. Heute gibt es ca. 700 Weltläden in der Bundesrepublik mit zum Teil ganz unterschiedlichen Ausrichtungen und Schwerpunkten. Allen gemeinsam ist, dass sie fair gehandelte Waren aus der Dritten Welt anbieten, die von Kleinbauern oder Genossenschaften produziert und vertrieben werden. Was neben einem schicken Etikett außerdem zum Fairen Handel dazugehört, machen die zahlreichen Weltläden auch heute noch vor: um zu mehr Gerechtigkeit im Handel zwischen den Ländern des Südens und des Nordens beizutragen, haben sie den Verkauf der Produkte seit jeher um politische Kampagnen und eine Information- bzw. Bildungsarbeit erweitert. Der Dritte Welt Laden in Erlangen vereint Mitarbeitende eines breiten Spektrums verschiedener politischer Einstellungen.

Wir haben in 30 Minuten Dokumentarfilm versucht alle Eckpunkte der Aktivitäten des Dritten-Welt-Laden Erlangen aufzuzeigen.








===>>>>Hier Klicken, um Film zu starten>>>>